Das Weihnachtsportal 2017

Silvesterbräuche in Spanien

Silvester in Spanien und die Geschichte der 12 Weintrauben

Ein von Spaß und Freude geprägter Tag ist in Spanien der Silvestertag. Dieser Tag wird in der Regel mit der Familie und auch mit Freunden bei einem leckeren und ausgiebigen Abendessen verbracht. Nach dem Essen kurz vor Mitternacht versammeln sich die Menschen an Orten oder auf Plätzen, wo eine Uhr vorhanden ist, um dann gemeinsam das neue Jahr zu begrüßen. Ein Silvesterbrauch in Spanien ist es, mit 12 Weintrauben das neue Jahr zu starten. Zum Takt der 12 Glockenschläge um Mitternacht müssen die Trauben nacheinander gegessen werden. Wem das in der Zeit gelingt, den erwartet ein Jahr voller Glück und Wohlstand. In ganz Spanien werden via Fernsehen die Glockenschläge übertragen.

Besonders berühmt für diesen Silvesterbrauch ist der Platz Puerta de Sol in der spanischen Hauptstadt Madrid. An diesem Ort sammeln sich Tausende von Menschen um vor der großen Uhr pünktlich das neue Jahr zu begrüßen. Es ist jedes Jahr ein rauschendes Fest und eine gelungene Party, wo sich die zum Teil verkleideten Teilnehmer super gut vergnügen und Riesenspaß haben. Die Sektkorken knallen und jeder stößt mit jedem an, egal ob man sich kennt oder nicht.

Die Nacht der feurig roten Dessous

Da die Spanier eng mit ihrer Tradition verbunden sind, legen sie einen goldenen Ring in ihr Sektglas, der das Glück für das kommende Jahr positiv beeinflussen soll. Kaum jemand kann sich diesem bunten Treiben entziehen und die Party endet für die meisten Personen erst in den frühen Morgenstunden. Der erotischste Silvesterbrauch in Spanien ist jedoch der, dass die Spanierinnen jedes Jahr am Silvesterabend und auch am Neujahrstag blutrote Unterwäsche und Dessous tragen. Dadurch hoffen sie auf die Erfüllung ihrer ganz bestimmten Wünsche. Die Städte sind voll und von jungen Menschen belagert, überall ertönt Musik. Hupende Autos begrüßen ebenfalls das neue Jahr und in vielen Diskotheken und Bars finden Silvesterpartys statt.

 

Die Ruhe folgt am Neujahrstag

Nach der teils durchzechten Nacht bietet sich am Neujahrsmorgen ein traditionelles spanisches Frühstück an. Churros (ähnlich wie das Spritzgebäck) in Kombination mit heißer Schokolade soll die Lebensgeister wieder wecken. Der neue Tag des Jahres wird dann ruhig und ausgeglichen gestaltet, da bis auf ein paar kleine Pubs und Bars alle Geschäfte geschlossen bleiben. Bei einem gemütlichen Spaziergang lässt sich der Start des neuen Jahres gelassen beginnen.