Das Weihnachtsportal 2017

Weihnachtsbräuche in Kuba

Kuba- Einzigartigkeit trifft globale Tradition

Einzigartigkeit trifft Gleichheit

Kuba ist ein Inselstaat in der Karibik und zudem die größte Insel der Antillen. Bekannt ist der Staat für weiße und unendliche Sandstrände, sowie malerische und naturbelassene Städte. Kaum vorstellbar ist es da, dass dort ebenfalls auf ähnliche Art und Weise wie wir die Tradition der Weihnachtsfeierlichkeiten zelebriert. Und doch lassen sich einige Gemeinsamkeiten finden zwischen den deutschen und europäischen Weihnachtsbräuchen und den Sitten und den weihnachtlichen Feierlichkeiten.

 

Oh Tannenbaum

Fragt man uns Deutsche nach DEM typischen Brauch zu Weihnachten, wird die Mehrheit der Befragten sicherlich den Tannen- und Weihnachtsbaum nennen. Der Kauf, das Aufstellen und das gemeinsame Schmücken ist für uns ein typischer Weihnachtsbrauch. Dieser ist auch auf der karibischen Insel verbreitet. Allerdings kaufen die Einwohner dort keinen ungeschmückten, wohlmöglich frisch gefällten Baum. Vielmehr ist es Sitte, den Baum bereits voll dekoriert im Geschäft zu kaufen.

Doch einfach und unauffällig, wie wir unseren Baum hierzulande oftmals schmücken, sind die Weihnachtbäume auf Kuba keinesfalls. Elektronik, sei es in Form von Blinkefiguren oder knalligen Lichterketten, oder auch bunte Plastikdeko, sind typisch für kubanische Weihnachtsbäume.

Das Datum zählt

Gottesdienste, das Festmahl, Bescherung sind nur einige bekannte und auf der Insel ebenfalls gefeierten Bräuche. All diese Bräuche werden auf Kuba nicht, wie bei uns, am 24. Dezember zelebriert. Das weihnachtliche Bräuchebegehen findet auf der Insel vorrangig am 25. Dezember statt. An diesem Datum ist die Insel auf dem Höhepunkt des „Navidad“- Festes, sprich des Weihnachtsfestes. Gottesdienste finden übrigens auch für Kubaner meist am Heiligabend statt, dann aber eben am 25. Dezember.

 

Typisch Kuba- Musik im Blut

Die kubanischen Einwohner werden weltweit mit heißen Rhythmen und Musik verbunden. Bunte musikalische Feste, quer durch die Städte, werden ebenfalls mit dem Inselstaat in Verbindung gebracht. Diese Tradition ist auch an Weihnachten sehr wichtig für die Kubaner. Tanz und Musik begleiten die gesamte Weihnachtfeier.

 

Nicht ohne meine Familie

Weihnachten als Fest der Familie. Nicht nur die Menschen in Europa verbinden mit dem Weihnachtsfest die gemeinsame Zeit mit den Liebsten, welche man teilweise lange Zeit nicht gesehen hat. Auch für die Kubaner ist das familiäre Zusammensein ein Weihnachtsbrauch. Lange sitzt man abends zusammen und genießt landestypische Spezialitäten bei guter Musik und Tanz.

 

In der Ruhe liegt die Kraft

Kubanische Bräuche gibt es also einige, wenn man sich das Weihnachtsfest des Inselstaates einmal genauer anschaut. Zudem lassen sich erstaunlich viele Parallelen zu den europäischen Weihnachtsbräuchen finden. Klar ist jedoch, dass der riesige Hype, welcher uns meist bereits im September erreicht, auf der Insel nicht vertreten ist.

Konsumgüter, volle Kaufhäuser und Massen an Geldgeschäften, sind dort in keinem Fall so vertreten, wie hier zu Lande. Trotz des fehlenden Hypes um das Weihnachtsfest, haben de Kubaner den wichtigen Kern und Sinn des Weihnachtsfestes fest verankert und zelebrieren ihn auf ähnliche Art und Weise wie wir: mit Baum, Kirche und Familie, bei Musik & Kerzenschein.