Das Weihnachtsportal 2017

Black Friday

Die Rabatt-Flut geht wieder los!

 

Heute ist „Black Friday“ – jeder hat den Begriff sicherlich einmal gehört. Dieser Tag kommt aus den USA, und ist dort immer am Freitag nach Thanksgiving.

Er gilt als traditionelles Familien-Wochenende. Denn es ist gleichzeitig auch der Beginn der Weihnachtseinkaufsaison. Deshalb kann man auch fast von einem „Shopping Feiertag“ sprechen.

 Die meisten Amerikaner nutzen den Black Friday als eine Art Brückentag, und so strömen viele schon zu ihren ersten Weihnachtseinkäufen in die Stadt. Manche Shops öffnen sogar oft schon um Mitternacht.

Es ist seit Jahren der umsatzstärkste Tag des ganzen Jahres in den Staaten, und das ist kein Wunder, denn die Kaufbereitschaft an diesem Tag ist bemerkenswert.

 So könnte auch die Bezeichnung „Black Friday“ entstanden sein, denn die Massen an Menschen in den Straßen gleichen einer „schwarzen Masse“, die alle nur eins wollen: Kaufen – zu günstigen Preisen. Die Menschen konkurrieren und kämpfen um die besten Schnäppchen, manchmal artet es sogar in Handgreiflichkeiten aus. Es ist eine regelrechte Jagd nach Rabatten.

Doch die Bezeichnung könnte vielleicht auch daher rühren, dass die Händler durch den Verkaufsstart statt roter Zahlen „schwarze“ schreiben. Oder, dass die Verkäufer vom vielen Geld anfassen und abzählen „schwarze“ Hände bekommen. Die Bezeichnung ist und bleibt ein kleiner Mythos.

 In Deutschland brachte Apple 2006 erstmals den Black Friday nach Deutschland. Man dachte sich wohl, was in den USA funktioniert, kann überall Begeisterung auslösen. Und der Erfolg gab ihnen Recht.

Durch den großen Aufschwung bei Apple sprangen auch andere Shops und Firmen mit auf den Zug auf, und heute bieten viele Märkte und Shops diverse Rabatt-Aktionen, Preissenkungen und Aktionen im Black Friday Sale an, bei dem die Kunden bis zu 90% sparen können.

 Seit 2014 gibt es unter anderem eine offizielle Partnerschaft des Bezahldienst PayPal, sowie dem Onlineauktionshaus eBay. Dieses Rabatt Konzept hat sich seitdem durchgesetzt und findet durch große Marketing Aktionen immer mehr Anerkennung.

 Und wer als Kunde schnell ist, für den kann es sich auszahlen.  Manche Shops verlängern die Rabattaktion sogar noch bis über das gesamte Wochenende, bis Montag, den sogenannten Cyber-Monday. Doch es gibt auch Shops, die daraus eine ganze „Black Week“ machen.

 Auch heute am Black Friday bieten wieder zahlreiche Shops 24 Stunden Rabatte und Sonderpreise, und locken so viele Kunden an.  Beispielsweise Amazon, Fashion-Shops wie Zalando und Asos und Technikmärkte wie Saturn oder Euronics, aber noch viele mehr und es werden immer mehr. Vor allem im Bereich Technik greifen die Kunden am Black Friday gerne zu.

Doch Achtung: Nicht alles, was als extremen Rabatt gekennzeichnet ist, ist auch wirklich so ein Schnäppchen, für das man es hält. Oftmals gibt es die gleichen Artikel in anderen Shops nur minimal teuer, als zu den Black Friday Sale Preisen. Deshalb vor jedem Kauf lieber zuerst die Preise vergleichen!

Obwohl sich der Black Friday auch in Deutschland etabliert hat, so kann er nicht mit dem Weihnachtsgeschäft konkurrieren. Doch den Schnäppchenjägern kann das ganz egal sein: Es ist wieder Black Friday und die Tür zu den Shopping Schnäppchen steht weit offen!