Das Weihnachtsportal 2017

Thanksgiving

Der Festtagsablauf an Thanksgiving

Kaum ein anderer amerikanischer Feiertag hat eine so große Bedeutung, wie Thanksgiving. In Deutschland entspricht der amerikanische Feiertag dem Erntedankfest, doch die amerikanische Form weicht stark von der europäischen ab. Thanksgiving wird immer am vierten Donnerstag im November gefeiert und hat einen stark national geprägten Charakter. Thanksgiving gilt noch vor Weihnachten als das wichtigste Familienfest, zu dem auch Freunde und Bekannte gerne eingeladen werden. Gleichzeitig wird auch die wirtschaftliche Bedeutung dieser Tradition immer wichtiger.

Der darauffolgende Freitag wird von sehr vielen Arbeitnehmern dazu genutzt, um sich an einem langen Wochenende erfreuen zu können. Der Freitag nach Thanksgiving wird im Volksmund auch als „Black Friday“ bezeichnet, an dem viele Geschäfte hohe Rabatte auf ihre Waren gewähren.

Am Tag des Festes ist das gemeinsame Abendessen am bedeutendsten. Zu einem typischen Thanksgiving-Essen gehört dabei traditionell der Truthahn mit Füllung. Dazu gibt es viele verschiedene Beilagen. Angefangen von der Cranberry-Sauce über Süßkartoffeln, verschiedene Gemüsesorten bis hin zu Kartoffelpüree. Zum Nachtisch gibt es Apfel- oder Kürbiskuchen.

Ab Thanksgiving ziehen die Menschen los, um die ersten Weihnachtseinkäufe zu machen, und die Häuser werden weihnachtlich dekoriert. Obwohl es sich um ein sehr bedeutsames Fest handelt, werden traditionell, anders als an Weihnachten, an Thanksgiving keine Geschenke verteilt.