Das Weihnachtsportal 2017

Weihnachten wie im Mittelalter

Seit einigen Jahren wird der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt in Durlach abgehalten und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit

Im Jahr 2002 wurde der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen, um den Flutopfern des damaligen Elbehochwassers zu helfen. Seit 2008 wird er von der Arbeitsgemeinschaft Durlacher und Auer Vereine e.V. veranstaltet.

Vom 28. November bis zum 22. Dezember können sich die Besucher an der Karlsburg die weihnachtliche Stimmung genießen. Wärmende Lagerfeuer und Kerzenlicht tauchen den Markt in ein geheimnisvolles Licht. Wie schon vor Jahrhunderten unterhalten Gaukler die Besucher, Musikanten spielen ihre Lieder, Handwerker präsentieren ihre kunstvoll hergestellten Waren und Händler erwarten an den Ständen ebenfalls ihre Kunden.

An den Wochenenden gewähren Handwerker, Händler und die Ritter der Badischen Schwertspieler einen beeindruckenden Einblick in die vergangenen Zeiten. Gezeigt wird das damalige Leben in den Lagern, außerdem werden in originalgetreuen Ritterrüstungen Schaukämpfe vorgeführt. Während aber die Erwachsenen nur zusehen dürfen, können die Kinder selbst in das Mittelalter abtauchen und sich im Bogenschießen oder Armbrustschießen üben. Auch Märchenerzähler dürfen natürlich nicht fehlen, und die einzigartige Feuershow begeistert jeden Besucher.

Auch das kulinarische Angebot passt zur Atmosphäre des Mittelalterlichen Weihnachtsmarktes. Bratwürste, Schupfnudeln, Fladenbrot oder ein deftiger Saubraten, klassischer Glühwein oder traditioneller Met und vieles mehr wird hier geboten.

Geöffnet ist dieses mittelalterliche aber dennoch weihnachtliche Spektakel täglich ab 11 Uhr. Sonntags bis mittwochs können die Besucher bis 21 Uhr den Markt besuchen. Donnerstags bis samstags können die Buden aber auch bis 22 Uhr geöffnet sein. Dies entscheiden dann die Standbetreiber kurzfristig.