Das Weihnachtsportal 2017

Baumkuchen – Schicht für Schicht

Ein Meisterwerk der Konditorei aus dem heimischen Ofen

Baumkuchen ist ein Meisterwerk der Konditorei. Schicht für Schicht wird Teig mit leckeren Marzipanzwischenschichten und süßer Konfitüre aufgebaut. So entsteht ein einzigartiges Geschmackserlebnis, das sich zu jeder Jahreszeit genießen lässt.

Seinen Namen erhielt das süße Gebäck aufgrund seiner länglichen, massiven Form, die an den Stamm eines Baumes erinnert.

Schicht für Schicht zur Gaumenfreude

Folgende Zutaten werden benötigt:

Für den Teig:

  •  6 Eier
  •  1 Prise Salz
  •  120g Zucker
  •  250 g weiche Butter
  •  100 g Puderzucker
  •  1 Päckchen Vanillezucker
  •  100 g Mehl

Für den Überzug:

  • 150 g Aprikosenkonfitüre
  •  200 g Zartbitterkuvertüre
  •  1 EL Kokosfett

Tipp: Durch zusätzlich 2 bis 3 EL Orangenlikör wird der Baumkuchen aromatischer und saftiger.

  1. Zunächst werden die 6 Eier getrennt. Das Eiweiß in einer separaten Schüssel mit der Prise Salz steif schlagen. Anschließend den Zucker hinzugeben. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass der Zucker langsam in die Eischneemasse einrieseln gelassen wird.
  2. Die Marzipanrohmasse in kleine Würfel schneiden. Je feiner, desto einfacher kann die Marzipanfüllung angerührt werden. Zu den Marzipanwürfeln werden die Butter, der Puderzucker und der Vanillezucker gerührt. Die Masse muss cremig und luftig sein. Es sollten keine Stückchen mehr vorhanden sein.
  3. Anschließend alle Eigelb einzeln unterrühren und den Eischnee mit samt dem Mehl unterrühren. Das Mehl sollte in die Masse gesiebt werden, sodass sich keine Mehlklumpen bilden.
  4. Nun muss die Backform (Springform) mit Backpapier ausgelegt werden. Der Rand der Form sollte eingefettet werden, sodass Teig nicht anhaften kann. Der Ofen wird auf 250° C ( Umluft 220°) vorgeheizt. Am besten eignet sich die Umluftfunktion, da die untersten Kuchenschichten nicht zu hart werden.

Mit einer integrierten Grillfunktion gelingt der Kuchen ebenso gut im Ofen.

Wichtig: Um die typische Baumkuchenform zu erhalten, muss die Springform in der Mitte einen freistehenden Bereich haben.

In die Form werden 2 bis 3 gehäufte EL des Teiges verstreichen. Die Schicht für 4 Minuten im Ofen backen. Diesen Vorgang wiederholen bis circa 12 Schichten Teig aufeinander ausgebacken sind.

 

 

 Die perfekte Ummantelung – leckere Kuvertüre und ein Traum aus Aprikose

  1. Die Konfitüre im Wasserbad leicht erwärmen. Nicht kochen! Um Klümpchen zu vermeiden, kann die Konfitüre nach dem erwärmen durch einen Sieb gestrichen werden. Anschließend den Likör (nach Belieben) unterrühren.

Den ausgekühlten Baumkuchen rundum damit bestreichen und die Konfitüre einziehen lassen.

  1. Die Kuvertüre mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Den Kuchen mit der Kuvertüre überziehen und auskühlen lassen.

Nach dem Fertigstellen sollte der Kuchen noch mindestens einen Tag im Kühlschrank stehen, bis er serviert wird. So bekommt die Konfitüre die Möglichkeit, tief in den Kuchenteig einzuziehen. Dies verleiht nicht nur ein einzigartiges Aroma, sondern schafft einen saftigen Teig.