Das Weihnachtsportal 2017

Einfaches Rezept für Weihnachtsplätzchen

In der Weihnachtsbäckerei...

Weihnachtsplätzchen sind bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt. Sie erzeugen ein feierliches Gefühl und besonders in der Vorweihnachtszeit sind ein echter Stimmungsindikator für das bevorstehende Fest. Weihnachtsplätzchen gibt es in unzähligen Varianten, doch viele benötigen eine Menge Zeit und Aufwand. Zudem muss der Teig auch noch korrekt zubereitet sein, damit die Plätzchen bis zu den Feiertagen nicht alle Hart sind. Doch das folgende Rezept ist so simpel, dass es jeder einfach nachmachen kann und damit Erfolg haben wird. So bekommt man ein geschmackliches Highlight auf den Tisch, dass allen Gästen und auch einem selbst das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen wird.

 

Das wird gebraucht – Die Zutaten

  • 400 Gramm Mehl
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 100 Gramm Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • 3 EL Sauerrahm
  • 1 EL Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 50 Gramm geriebene Mandeln
  • 1 EL Rum (kann auch weggelassen werden)

Der Esslöffel Rum stellt für viele ein Problem dar, denn auch Kinder sollen von den Plätzchen essen können. Im Prinzip kann der Rum auch weggelassen werden, aber dient in diesem Fall dazu, den Teig in der richtigen Konsistenz zu halten. Der Esslöffel voll ist außerdem nicht schädlich. Es bleibt nichts vom Geschmack zurück und auch der Alkohol wird durch die Hitze beim Backen vollständig neutralisiert.

 

So wird´s gemacht – Leckere mürbe Plätzchen mit dem gewissen Etwas

Schritt 1

Eine Schüssel und einen Handmixer zur Hand nehmen. Das Mehl in die Schüssel geben und dann die Butter, den Zucker sowie die zwei Eigelb und die Eier miteinander vermischen. Das Ganze muss einen glatten Teig ergeben. Daher sollte die Butter Zimmertemperatur haben und sich leicht verrühren lassen. Während des Rührens die Prise Salz hinzugeben.

 

Schritt 2

Den Teig für etwa 15 Minuten ruhen lassen und dann die restlichen Zutaten – den Sauerrahm, die Sahne, die geriebenen Mandeln und den Rum hinzugeben. Alles noch einmal ordentlich verrühren. Am Ende den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einem gemehlten Untergrund ordentlich kneten, bis eine völlig glatte Konsistenz entsteht. Den Teig dann zu einem Ballen formen und in Klarsichtfolie einwickeln. Dieses Paket nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

 

Schritt 3

Den Teig nun aus dem Kühlschrank holen und wieder eine Fläche mit Mehl bestreuen. Den ballen noch einmal gut durchkneten und dann mit einem Nudelholz flach ausrollen. Der Teig sollte etwa eine Dicke von drei Millimetern aufweisen. Jetzt können die Ausstechformen zur Hand genommen werden. Die Reste des Teiges zu einem neuen Klumpen formen und wieder ausrollen. Dies wird solange wiederholt, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.

 

Schritt 4

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die fertig ausgestochenen Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und in auf der mittleren Schiene für etwa 12 bis 15 Minuten backen lassen. Der Teig nimmt eine goldgelbe Farbe an, wenn er fertig ist. Nun können die Plätzchen aus dem Ofen geholt und mit Zuckerguss oder Puderzucker bestreut werden.

 

Tipp – Schneller zum Ziel

Sollte der Teigballen zu groß sein um sich mit dem Nudelholz ausrollen zu lassen, können auch einzelne Stücke abgerissen und flach geklopft werden. Hierdurch lässt sich der Teig leichter verarbeiten, was besonders beim Backen von Weihnachtsplätzchen mit Kindern von Vorteil ist.