Das Weihnachtsportal 2017

Einfaches Rezept für Bratapfel

Ein köstlicher Genuss für die Feiertage

Bratapfel ist ein Hochgenuss. Der Geruch des gegarten Apfels gepaart mit dem Aroma einer wundervollen Füllung, lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Man muss auch kein Genie sein, um einen Bratapfel richtig hinzubekommen. Wichtig sind nur die Zutaten und vor allem die Wahl der richtigen Äpfel. Hier kann zu Boskoop, Elstar oder Jonagold geraten werden, denn diese Sorten haben eine feine saure Note und ergeben somit einen wunderbaren Kontrast zur süßen Füllung.

 

Das wird gebraucht – Die Zutaten

Je nach Anzahl der Personen müssen die Mengen eventuell angepasst werden. Hier wurde für vier Personen kalkuliert.

  • 50 Gramm Mandelblättchen
  • vier Äpfel der beschriebenen Sorten
  • 50 Gramm Butter
  • 4 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 80 Gramm Marzipanmasse
  • 150 ml Orangensaft
  • 1 EL Zitronensaft

 

So wird´s gemacht – Bratapfel ganz einfach

Schritt 1:

Zuerst müssen die Äpfel sehr gründlich gewaschen werden. Dann muss der Deckel – also jener Teil mit dem Stil abgeschnitten und das Kerngehäuse entfernt werden. Dies kann am besten mit einem Apfelausstecher erfolgen. Ist keiner zur Hand, kann dies auch mit einem kleinem und scharfen Messer erfolgen. Hier muss aber darauf geachtet werden, dann nicht zu viel vom Fruchtfleisch mit entfernt wird. Die Äpfel werden danach in eine gefettet Aluform gesetzt.

Schritt 2

Jetzt die 50 Gramm Mandelblättchen zu Hand nehmen und diese in einer Pfanne ganz ohne Fett goldbraun anrösten. Danach können die Blättchen auf einen Teller gegeben und dort für mindestens 10 Minuten zum Abkühlen stehengelassen werden. Währenddessen kann der Rest der Füllung zubereitet werden.

 

Schritt 3

Hierzu werden 50 Gramm Butter, drei Esslöffel Zucker und der Zimt in einer Schüssel gut verrührt. Die Masse sollte möglichst glatt sein, denn so lässt sie sich hervorragend in die Äpfel einfüllen. Nach dem Abkühlen die Mandelblättchen hinzugeben und noch einmal alles gut verrühren.

 

Schritt 4

Die Marzipanmasse in handliche Stücken zupfen und diese in die Öffnung der Äpfel drücken. Hierzu kann auch der Stiel eines Kochlöffels genutzt werden, denn dieser gestaltet den Vorgang wesentlich einfacher. Sind alle Äpfel befüllt kann jetzt die Mandel-Zimt-Butter-Masse eingefüllt werden. Dies sollte bis zum Rand der Öffnung geschehen.

 

Schritt 5

Als Nächstes den Orangensaft zusammen mit dem Zitronensaft und einem Esslöffel Zucker aufkochen. Während dessen kann der Ofen auf 200 Grad vorgeheizt werden. Dies gilt aber nur für Ober- und Unterhitze. Bei einem Umluftherd sollte die Temperatur nicht mehr als 180 Grad betragen. Den aufgekochten Orangensaft nun über die Äpfel in die Form gießen und das Ganze für 35 Minuten in der Mitte des Ofens backen. Nach etwa 25 Minuten können die Deckel der Äpfel aufgesetzt und mitgebacken werden.

 

 

Tipp – Das Auge isst mit

Die Äpfel sind nach 35 Minuten definitiv durch. Es sollte nicht darauf gewartet werden, dass das Fruchtfleisch sich verflüssigt und aus der Schale quillt. Richtig lecker sind sie dann, wenn das Innere zwar heiß aber noch fest ist. Die Äpfel können mit dem Sud auf einem Teller angerichtet werden. Dazu passt hervorragend Vanilleeis oder Puderzucker. Aber auch ohne weitere Beilage sind sie ein Genuss, den man sich nicht nur zu den Feiertagen gönnen kann.